12März

Pressemitteilung des OV Wolfsburg zu den Personalratswahlen bei der BF Wolfsburg vom 09.03.2016

Am 09. März 2016 fanden bei der Berufsfeuerwehr Wolfsburg die Wahlen für den Dienststellenpersonalrat- „DP42“- statt. 

Es galt, 7 Plätze - 6 Beamte/innen und 1 Arbeitnehmer/in - für die nächsten 4 Jahre aus den Reihen der Kolleginnen und Kollegen des Geschäftsbereichs 37- Berufsfeuerwehr- zu wählen. Das besondere bei dieser Wahl war, dass sich beide Interessenvertretungen, Berufsverband Feuerwehr und Ver.di, zu einer gemeinsamen Wahl entschieden. Dies wurde vorab durch entsprechende Mitgliederversammlungen beschlossen.
Nach einer überwältigenden Wahlbeteiligung von 84% konnte das Ergebnis noch am selben Abend verkündet werden.
So entsendet der BvFw 1 Kollegin und 2 Kollegen als ordentliche Mitglieder in den Personalrat sowie 3 Kollegen als Ersatzmitglieder für die Wahlperiode 2016 bis 2020.

Sebastian Neuwirth, Vorsitzender des OV Wolfsburg, zeigt sich begeistert von der Wahlbeteiligung und der hervorragenden Arbeit des örtlichen Wahlvorstands, dem auf diesem Wege auch Dank gesagt werden soll. „Erklärtes Ziel war es, dass die Kolleginnen und Kollegen der Dienststelle ihre Vertreter wählen. Ob sie dem BvFw oder der Ver.di angehörig sind, war in der Zeit vor den Wahlen zweitrangig. So ging es ausschließlich um die Kolleginnen und die Kollegen, welche sich namentlich zur Wahl stellten“, so Neuwirth.
Nun gilt es, sich in einer konstituierenden Sitzung zu finden und zu organisieren, um alsbald die Arbeit im Personalrat aufnehmen zu können.
„Für die kommenden 4 Jahre wünsche ich der gewählten Kollegin und den gewählten Kollegen allzeit eine fruchtbare Zusammenarbeit, einen langen Atem und ein gutes Gespür, um die Berufsfeuerwehr Wolfsburg für die Zukunft zu rüsten und noch besser zu machen. Der BvFw sichert dem Personalrat seine Zusammenarbeit zu, wie in der vergangenen Zeit auch schon“, lässt Neuwirth wissen.

Der Vorstand des OV Wolfsburg

download